Menu
Rückfahrkamera Test Logo SM

Navi mit Rückfahrkamera Test – Die besten Navi Rückfahrkameras

Navigationsgerät mit RückfahrkameraEin Navi mit Rückfahrkamera unterstützt Autofahrer nicht nur dabei, die gewünschte Zieladresse zu finden. Zusätzlich erleichtert die Rückfahrkamera das Einparken, wenn beispielsweise ein Anhänger oder sperriges Gepäck die Sicht einschränkt.

Hier klicken für die beste Navi mit Rückfahrkamera für 2019

 

Navi mit Rückfahrkamera Test: Wissenswertes zum Thema Rückfahrkamera

Was ist ein Navi mit Rückfahrkamera?

Bei einem Navi mit Rückfahrkamera handelt es sich um ein praktisches Kombigerät, welches in sehr vielen Fahrzeugen Einsatz findet. Das Kombigerät setzt sich aus einem Navigationsgerät und einer integrierten Rückfahrkamera zusammen. Ein Navigationsgerät mit Rückfahrkamera wird vor allem für Wohnmobile verwendet. Auch Pkw’s, die einen Hänger ziehen, sollten damit ausgestattet werden. So hat man immer einen perfekten Blick nach hinten und Hindernisse oder kleine Parklücken können problemlos gesehen werden.

Wie funktioniert ein Radio mit Navi und Rückfahrkamera?

Beim Rückwärtsfahren bietet das Navi mit Rückfahrkamera einen guten Überblick nach hinten. Selbst Wohnmobile lassen sich mit dieser Einparkhilfe so leicht einparken. Das Navi mit Rückfahrkamera wird so aktiviert, wie man es von einem Navi kennt. Man gibt einfach die Zieladresse ein und das Navi gibt den Weg an. Sobald man den Rückwärtsgang einlegt, wird die Rückfahrkamera aktiviert.

In diesem Fall springt das Gerät von der Navigationsfunktion in den Kameramodus und zeigt dem Fahrer auf dem Display an, wie es hinter dem Auto aussieht. Wird der Rückwärtsgang wieder herausgenommen, deaktiviert sich die Kamera und das Navi springt wieder auf den Navigationsmodus. Es gibt jedoch Modelle, bei denen man eventuell selbst auf dem Bildschirm den jeweiligen Modus aktivieren muss.

Wer stellt Systeme zur Navigation mit Rückfahrkamera her?

Navigationsgeräte mit Rückfahrkamera werden nicht nur von Elektronikläden, Einkaufszentren oder Supermärkten zur Verfügung gestellt, auch große Onlineversandhändler, wie Amazon, vertreiben Kombigeräte dieser Art von diversen Shop-Anbietern.

Welche Arten von Navigationsgeräten mit Rückfahrkameras gibt es?

Kombigeräte zur Navigation und zum Einparken gibt es für Pkw’s aber auch Wohnmobile, wo sie am häufigsten Einsatz finden. Auch Fahrzeuge, die einen Hänger ziehen, sollten damit ausgestattet werden. Auf diese Weise hat man stets einen perfekten Blick nach hinten und Hindernisse oder kleine Parklücken stellen kein Problem mehr dar. Beim Kauf eines neuen Autos, welches bereits mit einem Navigationssystem ausgestattet ist, kann man beim Autohändler nachfragen, ob man hier ein Navi mit Rückfahrkamera nachrüsten lassen könnte. Das kostet zwar etwas mehr Geld, man spart sich aber den Kauf einer einzelnen Rückfahrkamera. Wenn man ein älteres Auto besitzt, macht der Kauf eines Navi’s mit Rückfahrkamera Sinn, weil man so nur ein Display vorne benötigen. Bei zwei einzelnen Geräten müsste man auch zwei Bildschirme anbringen, welche allerdings die Sicht durch die Frontscheibe stark beeinträchtigen können.

Wo kann man ein Navi mit Rückfahrkamera kaufen?

Ein Navi mit Rückfahrkamera lässt sich nicht nur in Geschäften für Kfz-Zubehör, Elektronikläden oder Einkaufszentren erwerben, auch bieten diverse Online-Shops, wie Amazon, verschiedene Modelle von Kombigeräten dieser Art an.

Wofür wird ein Navi mit Rückfahrkamera verwendet?

Weil man für eine Rückfahrkamera ohnehin ein Display benötigt, das die Live-Bilder anzeigt, ist eine Rückfahrkamera mit Navi besonders praktisch. Ist das jeweilige Navi mit Rückfahrkamera-Anschluss versehen, kann die Rückfahrkamera einfach daran angeschlossen werden und schon werden beide Geräte miteinander kombiniert.

In den meisten Fällen handelt es sich bei der eingebauten Kamera um eine Einparkhilfe, die mit akustischen Signalen davor warnt, wenn der Abstand zu anderen Fahrzeugen oder zum Bordstein zu gering wird. Ein gutes Navigationsgerät nimmt Rücksicht auf die aktuelle Staulage und kann eine Route schnell und sicher berechnen. Um die Möglichkeit einer Rückfahrkamera nutzen zu können, müssen am Navi bestimmte Anschlüsse vorhanden sein. Speziell handelt es sich hier um einen AV-Eingang, der die Übertragung der Bilder von der Kamera ermöglicht.

Was ist beim Kauf von einem Navi mit Rückfahrkamera zu beachten?

Garmin Camper 780MT Navi mit drahtloser RückfahrkameraBevor man sich für ein Navi mit Rückfahrkamera entscheidet, sind einige Dinge zu beachten. Wer sich ein Navi mit Kamera zulegen möchte, sollte sich vor dem Kauf überlegen, welchen Anforderungen das Gerät erfüllen muss. Soll das Navi in erster Linie im Auto genutzt werden, um auf der Autobahn und Landstraße schnelle Routen zu weisen, spielt die Bildqualität der Rückfahrkamera eine eher untergeordnete Rolle. Wichtiger ist dagegen, dass die Offline-Karten schnell abgerufen werden können.

Idealerweise bezieht das Navi online aktuelle Informationen zum Verkehrsgeschehen, sodass man als Fahrer über Bauarbeiten, Staus, Straßensperrungen oder ein hohes Verkehrsaufkommen rechtzeitig Bescheid bekommt. Wer sich jedoch eine Navi Rückfahrkamera kaufen möchte, um das Gerät vorrangig zum Rückwärts-Einparken zu benutzen, der sollte auf eine hochwertige Kamera-Qualität achten. Nur wenn die Bilder eine ausreichend hohe Auflösung besitzen, machen sie das Rückwärts-Fahren mit dem PKW, LKW oder Wohnmobil einfacher. Für Menschen, die häufig im Dunkeln unterwegs sind und dabei den Rückwärtsgang nutzen, lohnt sich zudem der Kauf einer Kamera mit Nachtsicht-Option.

Beim Parken bzw. Rückwärtsfahren werden häufig Kameras verwendet, die ein sicheres Fahren ermöglichen. Hierzu benötigen die Navigationsgeräte einen besonderen Anschluss, um die Bilder der Rückfahrkamera zeigen zu können. Normalerweise handelt es sich dabei um einen AV-Eingang. Beim Kauf sollte man sich vergewissern, dass dieser Anschluss vorhanden ist. Auch sollte man einen Blick auf die Verarbeitungsqualität des Navis mit Rückfahrkamera werfen. Technische Produkte wie Navigationsgeräte leben von der Qualität der verwendeten Materialien und ihrer Verarbeitung. In der Regel findet man Verarbeitungsfehler an den Nahtstellen zwischen verschiedenen Materialien, zum Beispiel am Rahmen und Display.

Vor und Nachteile von einem Navi mit Rückfahrkamera?

Vorteile:

  • Ein Navi mit Rückfahrkamera bietet eine sehr gute Unterstützung beim Rückwärtseinparken.
  • Ein Navi mit Rückfahrkamera verbessert die Sicht beim Rückwärtsfahren.
  • Eine integrierte Funkkamera spart eine aufwendige Verkabelung.
  • Eine Rückfahrkamera mit Navi spart einen zusätzlichen Monitor im Auto.
  • Navigationsgeräte mit Rückfahrkamera sind in unterschiedlichen Größen und Ausführungen erhältlich.

Nachteile:

  • Bei einer Rückfahrkamera handelt es sich nicht um eine akustische Einparkhilfe.
  • Navis mit Rückfahrkamera kosten mehr Geld als einfache Navigationsgeräte.
  • Auch das Nachrüsten von Kombigeräten dieser Art in älteren Fahrzeugen, kann sehr preisintensiv sein.

Fazit

Ein Navi mit Rückfahrkamera bietet gleich mehrere Funktionen in einem Gerät. Wer viel mit dem Auto unterwegs ist und die Vorzüge eines voll ausgestatteten Navigationsgerätes bevorzugt, ist mit einem Navi mit Rückfahrkamera sehr gut bedient.

Hier klicken für die beste Navi mit Rückfahrkamera für 2019